Ü40 Kreispokalsieger 2019

Am diesjährigen Vatertag um 10 Uhr kreuzten die Schwarzen Husaren vom BV Werder Hannover und die Roten von Hannover 96 die Klingen.

Bei angenehmen Fussballwetter, guten Platzbedingungen und ansprechendem Zuschauerzuspruch beim sich strak präsentierenden gastgebenden SV Koldingen begann Hannover 96 dominat. Der stark geforderte Werder Torwart Alexander Bonau als Gastspieler vom TSV Poggenhagen hielt aber seinen Kasten bis zur 13. Minute sauber. Da gelang Alimurat Akyuz aus dem Gewühl heraus die Führung. Nun kam Werder besser ins Spiel, traf die Latte und scheiterte am 96-TW Miguel Caceres-Risco.

Zum mittlerweile verdienten 1:1 traf Thomas Geschwind schließlich in der 33. Minute. Nun hatte Werder mehr vom Spiel und erzielte in der 54. Minute die nicht unverdiente Führung durch ein 96-Eigentor. Auch durch die Einwechslung von Frank Hartmann bei Hannover 96 ließ sich Werder nicht aufhalten und erhöhte durch Marco Schulz zum 3:1 in der 57.Minute. Als Frank Kahle mit dem Schlusspfiff per 8-Meter-Strafstoß den 4:1 Endstand herstellte, hatte auch der dritte Werderspieler aus erfolgreichen Bezirkszeiten getroffen.

Es war ein rassiges aber trotzdem fair geführtes Pokalspiel, sodass der gute SR Arne Rinke selten gefordert wurde, mit einem etwas überraschendem Sieger BV Werder.

Bei der Siegerehrung durch Staffelleiter Holger Lütgens und den stellvertretenden Kreisvorsitzenden Andreas Uherek herrschte bei allen Beteiligten Einigkeit über den verdienten Werdersieg. Für beide Mannschaften gab es neben Dank und viel Lob je einen Spielball und je einen Pokal mit Urkunde.

 

Menü schließen