Misburg siegt im Kellerduell

Der FC Stern Misburg holte die Big Points im Kellerduell gegen den BV Werder Hannover durch einen 2:1-Sieg. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus. Im Hinspiel hatte der BV Werder Hannover die volle Punktzahl für sich reklamiert und mit 3:0 gesiegt.

Ein frühes Ende hatte das Spiel für Fatih Savasir von der Elf von Coach Petros Domanos, der in der elften Minute vom Platz musste und von Tom Ehlbeck ersetzt wurde. Für den Führungstreffer des FC zeichnete Mihai-Laurentiu Crismaru verantwortlich (33.). Noah Fuhlrott beförderte das Leder zum 2:0 von Stern Misburg über die Linie (38.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. In der Pause stellte Petros Domanos um und schickte in einem Doppelwechsel Maxwell Thielert und Dennis Shereshevsky für Roman Hoefs und Aydin Ünlü auf den Rasen. Mit einem Elfmeter von Alieu-Badara Njie kam der BV Werder Hannover noch einmal ran (64.). Obwohl dem FC Stern Misburg nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es der BV Werder Hannover zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit 2:1.

Der BV Werder Hannover muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Die Offensive der Heimmannschaft strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass der BV Werder Hannover bis jetzt erst 22 Treffer erzielte. Mit vier von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat die BV Werder Hannover noch Luft nach oben.

In den letzten fünf Begegnungen holte der FC insgesamt nur drei Zähler.

In diesem Sechs-Punkte-Spiel war die Freude des einen das Leid des anderen. Während die Mannschaft von Coach Torsten Vogelgesang sich aus der Abstiegszone verabschiedete und auf Platz 13 kletterte, fiel der BV Werder Hannover in den roten Bereich auf den 14. Rang. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher drei Siege ein.

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner